Referenten 2016: Eveline Goodman-Thau

Im Rahmen des interreligiösen Dialogs am Samstag, 29.10. zum Thema „Das Individuum in den Religionen“ wird Eveline Goodman-Thau die Rolle des Judentums vertreten.

Prof. Dr. Dr. h.c. Eveline Goodman-Thau wurde 1934 in Wien geboren und floh nach der Annexion Österreichs durch das nationalsozialistische Deutsche Reich im Jahr 1938 nach Holland, wo sie die Shoa im Versteck überlebte. Seit 1956 ist sie in Jerusalem beheimatet. Sie ist Professorin für Jüdische Religions- und Geistergeschichte und Rabbinerin. Zudem ist sie Gründerin und Direktorin der Hermann-Cohen-Akademie für Religion, Wissenschaft und Kunst in Buchen(Odenwald). Neben der Lehrtätigkeit an der Universität Wien war und ist sie als Gastprofessorin u.a. in Kassel, Bern, Oldenburg, Halle, Jerusalem, Harvard, Osnabrück und Lüneburg aktiv.


[symple_button url=“https://www.der-grosse-frieden.org/anmeldung-zum-event-2016/“ color=“grey“ size=“large“ border_radius=“3px“ target=“blank“ rel=““ icon_left=““ icon_right=““]Anmeldung zum Event 2016[/symple_button]