Von der Alltags-Gewalt zum bewussten Be-Frieden

Gewalt gibt es nicht nur im welthistorischen Maßstab von Kriegen, Machtmissbrauch und Umweltzerstörungen, sondern in vielfältigen Formen auch in unserem ganz normalen Alltag, zumeist versteckt und „hinter den Kulissen“ zwischen „feindlichen Brüdern“. Und wie steht’s mit hass erfüllten Gedanken, groben Worten, Beschimpfungen und Verurteilungen? All dies hat nicht nur mit äußeren Konflikten zu tun, sondern oftmals, „zwei Seelen ach in meiner Brust“, mit Kämpfen im eigenen Inneren, die sich abrupt entladen.

 

Wenn wir erkennen, welche Ursachen und subtilen Muster hinter alltäglicher Gewalt stecken, können wir Ansatzpunkte finden und ein Handwerkszeug entwickeln, wodurch bewusstes Be-Frieden möglich wird. Innerhalb des Workshops wollen wir im gemeinsamen Erfahrungsaustausch Spielregeln erforschen und Wege aufzeigen von der Gewalt zum Frieden als kreativer Prozess.

 

Mit Roswitha Köhler, Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code